Hildesheim: „EVI Lichtungen“

10. Januar 2020 · Aktionen & Projekte

20 Lichtkünstler bespielen vom 23. bis 26. Januar 2020 den öffentlichen Stadtraum von Hildesheim mit ihrer Aktion „EVI Lichtungen“. Darunter sind u.a. der Italiener Fabrizio Plessi, Teilnehmer der documenta 1987 und der 42. Venedig Biennale, mit seiner Arbeit „La Stanza del Mare“ für die Michaeliskirche in Hildesheim, oder auch der englische Lichtkünstler Nathaniel Rackowe, der seine Installation „Square Prism“ (Foto) an der Stadtwallanlage aus dem 15 Jahrhundert realisiert. Außerdem nehmen teil: Jeongmoon Choi, Jaap van den Elzen & Augusto Meijer, Nathaniel Rackowe, Thorbjørn Lausten, Hinrich Gross , Sebastian Kite, Tatjana Busch, Nathalie Junod Ponsard, Klaus Obermaier, Anne Roininen, Hartung & Trenz, Wolfgang Jeske, Karolina Halatek, mayer+empl, Jacqueline Hen, Katja Heitmann, STRAN 22 sowie Neža Jurman. Die Lichtkunst-Biennale lässt „Fassaden… zu Leinwänden“ werden. „Versteckte und wenig beachtete Orte werden sichtbar, sakrale wie weltliche Stätten werden zu Verhandlungsräumen zeitgenössischer Kunst. Damit fördert das internationale Kunstprojekt neue Sichtweisen auf urbane Orte und vermittelt einen Überblick in die vielfältige Welt der Lichtkunst…“ 2018 schauten sich 50.000 Besucher der letzten Hildesheimer Biennale an. http://www.evilichtungen.de

Dazu in Band 202 erschienen:

Dazu in Band 232 erschienen: