Jörn Stoya und die Sammlung des Museum Morsbroich

26. Mai 2019 · Museen & Institutionen

„Alles Farbe! -Jörn Stoya und die Sammlung des Museum Morsbroich“ lautet der Titel dert aktuellln Ausstellung iim Museum Morsbroich Leverkusen (26. Mai bis 1. September 2019). Der Maler Stoya bringt mit dem bloßen Händen „die puren Pigmente auf seine Leinwände. Seine energetischen Bilder lassen Farbe zum sinnlichen Erlebnis werden und den Betrachter in pulsierende Farbräume eintauchen. Im Rahmen einer besonderen Sammlungspräsentation treten Stoyas Arbeiten in einen Dialog mit Werken aus der Sammlung von Museum Morsbroich sowie aus hochkarätigen Privatsammlungen.. In den historischen Räumen entspinnt sich ein Werke und Zeiten übergreifendes Gespräch über die Farbe als Grundlage der Kunst, ob als Ausdrucksträger, als strukturierendes oder raumgestaltendes Bildelement, als atmosphärisches Medium oder klingender Farbton… Stoyas Arbeiten mit ihrer teils flammenden Farbigkeit, der archaisch wirkenden Materialität ohne Pinsel aufgetragener Pigmente, verbindet mit den ausgewählten Sammlungsstücken eine teils puristisch wirkende Klarheit und einen dezidiert bejahenden Zugriff auf die Welt…“ In der Dialogbeziehung mit Stoya sind Arbeiten zu sehen von Josef Albers, Carl Andre, Arman, Joachim Bandau, Georg Baselitz, Alexander Calder, Bernard Frize, Katharina Fritsch, Rupprecht Geiger, Alexej von Jawlensky, Donald Judd, Yves Klein, Imi Knoebel, Jeff Koons, Norbert Kricke, Sol LeWitt, Joseph Marioni, Charlotte Posenenske, Fiona Rae, Robert Rauschenberg, David Reed, Oskar Schlemmer, Jörn Stoya, Andy Warhol und Lawrence Weiner. Zeitgleich läuft auch noch eine zweite Ausstellung mit Zeichnungen und Holzschnitten von Paco Knöller. http://www.museum-morsbroich.de/

Dazu in Band 190 erschienen: