Kasper König kuratiert Galerie-Ausstellung bei Johann König

14. August 2019 · Galerien & Auktionshäuser

„What beauty is, I know not“ lautet der Titel einer Gruppenschau, die Kasper König in der Berliner Galerie seines Sohnes Johann König kuratiert. Laufzeit der Ausstellung: 19.8.–13.10.2019. Die Ausstellung folge keinerlei kommerziellen Interessen, heißt es in der Ankündigung. Ausgangspunkt sind zwei kunsthistorische Bilder: Théodore Géricaults monumentales Historienbild „Das Floß der Medusa“ (1819) und Albrecht Dürers „Bauernsäule“ aus dem Jahr 1525. „Neben dem Dialog mit seinem Sohn Johann hat ihn die außergewöhnliche Architektur der Galerie in der ehemaligen katholischen Kirche St. Agnes gereizt. Das hohe, in den ursprünglichen Proportionen erhaltene Kirchenschiff, präsentiert sich heute als grandiose Ausstellungshalle, die zu bespielen eine Herausforderung für jeden Künstler und Kurator darstellt. Im Treppenhaus des Turms sowie im zweistöckigen Gebäudeensemble zeigt König Werke von Polly Apfelbaum, Olle Baertling, Alisa Baremboym, Thomas Bayrle, Alighiero e Boetti, Nicole Eisenman, Fischli/Weiss, Thomas Hirschhorn, Mike Kelley, Annette Kelm, Marko Lehanka, Morris Louis, Justin Matherley, Emeka Ogboh, Manfred Pernice, Heidi Specker, Susi Pop, Rosemarie Trockel und Alisa Yoffe.“ https://www.koeniggalerie.com

Dazu in Band 258 erschienen:

Dazu in Band 262 erschienen: