Kunsthalle Tübingen erhält „NEUSTART“-Förderung

24. September 2020 · Museen & Institutionen

Die Kunsthalle Tübingen erhält im Rahmen des Bundesprogramms „NEUSTART“ eine Förderung in Höhe von 50.000 Euro Corona-bedingte Investitionen. Für einen „Corona-sicheren“ Ausstellungsbesuch sind nachvollziehbarerweise die Betriebskosten jetzt höher als früher. Mit dem Geld ralisiert die Kunsthalle außerdem ein Digitalisierungs-Vorhaben: „Geplant ist, einen virtuellen Begegnungsraum zu entwickeln, mit dem sich die Kunsthalle Tübingen noch intensiver mit seinem regionalen, überregionalen und internationalen Publikum vernetzen kann.“ Zusammen mit der Künstler-Mediengruppe Lunar Ring und der Firma Bechtle bietet Kunsthalle virtuell „einen KI-basierten Begegnungsraum… in dem Besuchende weit über die Region Tübingens hinaus die Möglichkeit haben, an Künstler-Gesprächen mit Künstlerinnen und Künstlern live und ganz nah mit dabei zu sein“, erklärt dazu die Direktorin der Kunsthalle Dr. Nicole Fritz. http://www.kunsthalle-tuebingen.de

Dazu in Band 270 erschienen: