Luxembourg: Red Bridge Project

28. Februar 2020 · Aktionen & Projekte

Drei Institutionen in Luxembourg haben sich zu einem „Red Bridge Project“ zusammen geschlossen, um „Brücken zu bauen“, und zwar „geografisch wie künstlerisch zwischen Musik, Tanz, Performance, Film und Bildender Kunst“. So wird bildende Kunst in der Philharmonie ausgestellt, sind im Mudam – Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean Installationen zu sehen und Performances im Grand Theatre. Nachdem das erste Projekt dieser Art von der belgischen Choreografin Anna Teresa De Keersmaeker durchgeführt wurde, hat man nun die die Spielzeit 2020/2021 den südafrikanischen Künstler William Kentridge engagiert. In Südafrika hatte er die Junction Avenue Theatre Company gegründet und in den 1990er Jahren mit der Handspring Pupoet Company an mehreren Performance-Projekten zusammen gearbeitet. Auch seine Produktionen und Inszenierungen im Opernbereich prädestinieren ihn für diese Einladung nach Luxembourg. Zuletzt wurde seine „Wozzeck“-Inszenierung im Dezember 2019 in der Metropolitain Opera von New York aufgeführt. Performances von William Kentridge in der Philharmonie von Luxembourg sind für den 12. November 2020 angekündigt; eine Ausstellung „William Kentridge.Image.Parole.Son“ im Mudam findet vom 13. Februar bis zum 6. Juni 2021 statt. Vom 28. Mai bis zum 6. Juni 2021 richten die Theatres de la Ville de Luxembourg ein Festival „Talentlab goes Red Bridge Project“ aus. http://www.mudam.lu