Michael Zink: neuer Galerienstandort als „Stadtflucht“-Konzept

13. August 2019 · Galerien & Auktionshäuser

Michael Zink machte als Galerist in Regensburg, München, New York und Berlin Station. Zum 25jährigen Jubiläum seiner Galerie hat er neue Räume in Waldkirchen/Oberpfalz bezogen. Zusammen mit den Architekten Mathieu Robitaille und Tamara Henry hat er dort ein altes Stallgebäude zu einem modernen Galeriebau umgestaltet. Das Programm dort besteht aus einem Mix aus bildender Kunst und Design. Die „Bayerische Staatszeitung“ beschreibt Zinks „Stadtfluchtkonzept“ als Alternative zum „Galeriensterben in den Metropolen“ – der Standort Waldkirchen hingegen sei ein Ort, der „auch für Künstler so attraktiv“ sei, „dass sie dort malen und ausstellen wollen“. Michael Zink: „Es ist wichtig, dass ich Künstler hier habe. Das ist es, was die Kunden wollen und was sie interessiert.“ https://www.zink-waldkirchen.de