Neue Ausstellung in der Helmut Newton Stiftung

21. Mai 2019 · default

1999 veröffentlichte der TaschenVerlag Helmut Newtons erstes monumentales Kunstbuch mit dem Titel „SUMO”. Dazu gab es 2009 eine Ausstellung der Helmut Newton Stiftung mit den 464 Buchseiten, die gerahmt an der Wand hingen. Die Motive bestehen aus Modeaufnahmen, Porträts und Aktbildern ind Schwarz-Weiß und Farbe. Jetzt wird „SUMO” bis zum 10. November 2019 erneut in den Berliner Räumen der Helmut Newton Stiftung gezeigt, ergänzt um die Präsentation „Three Boys from Pasadena”: Newtons ehemalige Assistenten Mark Arbeit, George Holz und Just Loomis haben für ihre eigenen Arbeiten jeweils einen Ausstellungsraum zur Verfügung. Im „June’s Room” hängen außerdem Fotos aus der privaten Sammlung von June und Helmut Newton, u.a. Arbeiten von August Sander, Horst P. Horst oder Robert Mapplethorpe. http://www.helmutnewton.com

Dazu in Band 153 erschienen: