Pro Europa: Fassadenbespiegelung am Pariser Platz

18. April 2019 · Aktionen & Projekte

Vom 23. bis zum 26. Mai 2019 finden in den Ländern der EU Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Überschattet werden diese Wahlen durch den bevorstehenden Brexit der Briten; aber auch in anderen Ländern der EU betreiben Rechtspopulisten und Nationalisten eine massive Anti-EU-Propaganda, ohne zu wissen, dass die EU zwar in den 1950er Jahren aus einer Montan-Union hervorgegangen ist, aber nach dem Willen ihrer Gründerväter Alcide De Gasperi, Robert Schuman, Konrad Adenauer und Charles de Gaulle niemals nur eine reine Wirtschaftsgemeinschaft sein sollte, sondern ein Friedensprojekt: tatsächlich hat seit 1945 kein heutiges Mitgliedsland der EU gegen ein anderes jemals wieder Krieg geführt. Daher sind nun auf der gläsernen Fassade der Berliner Akademie der Künste am Pariser Platz „pro-europäische Statements von mehr als 50 Akademie-Mitgliedern zu sehen, darunter Ai Weiwei, Olafur Eliasson, Ulrich Matthes, Michael Verhoeven, Achim Freyer, Klaus Staeck, Jürgen Flimm, Ulrike Ottinger, Kathrin Röggla, Matthias Sauerbruch, Margarete von Trotta und Jeanine Meerapfel. Die gefilmten Porträts und Statements der Künstlerinnen und Künstler werden mittels einer LED-Wand auf den Pariser Platz ausgestrahlt… Außerdem sind an der Fassade der Akademie Poster des Projekts Vote together installiert. Vote together (https://votetogether.eu/) ist ein von Akademie-Mitglied Wolfgang Tillmans und der Stiftung Between Bridges (www.betweenbridges.net/) initiiertes Projekt, das zur Beteiligung an der Europawahl aufruft. Die Plakate zeigen das Datum der Wahl sowie den Slogan Zusammen wählen. Für Europa stimmen in allen 24 offiziellen Sprachen der EU.“ http://www.adk.de