Secession: Wessen Freiheit?

13. Mai 2019 · Aktionen & Projekte

Mit einer Plakataktion „Vote together“ zur Europawahl im Mai 2019 startete die Wiener Secession eine neue Veranstaltungsreihe „Wessen Freiheit?“ Das Plakat hat Wolfgang Tillmans gestaltet. Es liegt bis zum 26. Mai 2019 in der Secession zur freien Mitnahme aus. Es folgen zwischen Juni und November 2019 Podiumsdiskussionen „über die Bedingungen und zunehmenden Einschränkungen künstlerischer Produktion in rechtskonservativen Systemen wie etwa in Ungarn mit Beiträgen von Szalpolcs KissPál, Katalin Székely und Katarina Šević statt. Weitere thematische Schwerpunkte umfassen Potentiale der Autonomie in postkapitalistischen, digitalisierten Arbeitsverhältnissen (Franco Berardi), die räumliche Dimension von Verteilung von Besitz und Ressourcen (Danny Dorling), die Rolle von Kunst im Kontext neoliberaler Selbstkontrolle (Gabriele Michalitsch und Georg Seeßlen) und kollektive Ansätze künstlerischer und kuratorischer Praxis (ruangrupa, angefragt).“ Termine: 17. Juni 2019, 16. September 2019, 30. September 2019, 4. November 2019. Programminfos: http://www.secession.at

Dazu in Band 258 erschienen: