Sommerprogramm im KW-Institute

16. Mai 2019 · Aktionen & Projekte

Die Berliner KW Institute for Contemporary Art starten ihr Sommerprogramm am 18. und 19. Mai 2019 (jeweils von 14 bis 17 Uhr) mit dem Projekt +49 30 243459-53 im Rahmen ihrer Reihe „Pause“. Die Veranstaltung „ist eine öffentliche Einladung zur Teilnahme an einer privaten organisatorischen Reflexion und zur Mitwirkung an der Gründung einer neuen Vereinigung, die die Rollenverteilung, das geteilte Risiko sowie Investitionen und Gegenleistungen im Zuge der Produktion eines Kunstwerks formalisieren soll.“ Anschließend stellt dort vom 7. Juni bis zum 18. August 2019 Anna Daučíková aus, Preisträgerin der Schering Stiftung 2018. „IIn den 1970er Jahren verlegte Daučíková ihren Lebensmittelpunkt für über zehn Jahre von Bratislava nach Moskau und begann, das Konzept des ‚mentalen Körpers‘ zu erforschen – Grundlage hierfür war ihre Beschäftigung mit dem ‚Dazwischensein‘, einem Begriff, mit dem Daučíková ihrer Transgender-Identität Ausdruck verleiht.“ Ab dem 22. Juni 2019 bespielt dann die kanadische Gruppe „Image Bank“ die Räume. „Als Modell für ein utopisch-alternatives Distributionssystem für Kunst außerhalb des institutionellen Radars von Museum und Markt initiierte Image Bank von Vancouver aus einen internationalen, postalischen Austausch von Bildern und Korrespondenzen.“ Image Bank arbeitet mit u.a. Dana Atchley, Robert Cumming, Dick Higgins, Geoff Hendricks, Glenn Lewis, Eric Metcalfe, Kate Craig, Willoughby Sharp, General Idea und Ant Farm zusammen.