Steirischer Herbst: Internationale Präsenz

30. Januar 2019 · Aktionen & Projekte

Eine internationale Präsenz von Werken, die in Graz während des „Steirischen Herbstes“ 2018 entstanden, meldet die Festivalleitung: 2019 erlangen einige der Beiträge erneut Aufmerksamkeit. Während des letztjährigen Steirischen Herbstes fanden öffentliche Dreharbeiten des amerikanischen Performance-Kollektivs „Nature Theater of Oklahoma“ zu einer freien filmischen Adaption des Romans „Die Kinder der Toten“ von Elfriede Jelinek statt. Die Weltpremiere des Films war nun ein Beitrag zur diesjährigen Berlinale—Internationale Filmfestspiele Berlin in der Reihe „Berlinale Forum“ (Festivaldauer 7. bis 17. Februar 2019). Für Irina Korinas Installation „Schnee von Gestern“ mit riesigen aufblasbaren Skulpturen, die die Beziehung zwischen Natur und Nationalismus ergründen, ist ein Ankauf durch das M HKA, Museum für Zeitgenössische Kunst Antwerpen für dessen ständige Sammlung angekündigt. Für seine Installation „Withdrawing Adolf Hitler from a Private Space“ der in Wien lebende japanische Künstler Yoshinori Niwa während des Steirischen Herbstes 2018 angeboten, „unerwünschte oder kompromittierende Erinnerungsstücke aus der Zeit des Faschismus und Nationalsozialismus zu entsorgen. Die Menschen konnten sich auf anonyme Weise von diesen Objekten trennen, indem sie diese einfach in einen im Stadtzentrum aufgestellten Container warfen, wo sie gesammelt und später vernichtet wurden.“ Nun ist diese Installation 2019 im Museumsquartier Wien als Beitrag zur Gruppenausstellung Japan Unlimited zu sehen sein. Anlass dieser Ausstellung mit sozialkritischer Kunst ist das 150 jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Österreich und Japan. Der nächste Steirische Herbst wird vom 19. September bis zum 13. Oktober 2019 ausgerichtet. http://www.steirischerherbst.at

Dazu in Band 205 erschienen: