Symposion „True Oil“

17. Oktober 2018 · Aktionen & Projekte

„Erdöl ist spätestens seit der Mitte des 20. Jahrhunderts die Schlüsselsubstanz moderner Gesellschaften. Die potenzierte Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft ist ohne Benzin, Diesel und Kerosin nicht denkbar. Die gesamte Stoff- und Produktpalette des MODERN WAY OF LIFE von Acryl und Asphalt bis hin zu Waschmitteln und Zahnbürste basiert auf Erdöl als Grundsubstanz. Das Material greift massiv in die Ökosysteme unserer Erde ein und gelangt durch Derivate wie Kunstdünger, Medikamente und Mikroplastik mittlerweile in jeden Organismus….“ Doch diese Problematik wird im immer noch weit verbreiteten wirtschaftlichen Fortschritts- und Wachstumsglauben weitgehend ignoriert. Dazu findet nun unter dem Stichwort „True Oil“ vom 25. bis zum 25. Oktober 2018 im Kunstmuseum Wolfsburg ein Symposion statt, um „Erdöl jenseits eingefahrener Positionen und ideologischer Frontlinien zu deuten.“ Das Symposion knüpft an die Ausstellung Oil. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters an, die im kommenden Jahr vom 29. September 2019 bis zum 16. Februar 2010 im Kunstmuseum Wolfsburg und anschließend vom 13. März bis zum 28. Juni 2020 im Wiener Belvedere 21 zu sehen ist. https://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Dazu in Band 254 erschienen: