Timm Ulrichs-Skulptur in Einbeck

10. Januar 2019 · Aktionen & Projekte

In Einbeck (Niedersachsen) wurde kürzlich eine Skulptur des Hannoveraner „Totalkünstlers“ Timm Ulrichs eingeweiht. Die Skulptur, eine durchgezogene rote Linie aus Edelstahl formt das Unendlichkeitszeichen, eine liegende Acht, und verwandelt sich dann in eine Null. Je nach Standort steht der Betrachter entweder dem Nichts oder der Unendlichkeit gegenüber. Eine in den Boden eingelassene Motorik hält die Skulptur in permanenter Bewegung und lässt mit 0,7 Umdrehungen pro Minute aus dem Nichts die Unendlichkeit und aus der Unendlichkeit das Nichts immer wieder von Neuem entstehen. Die Idee des etwa fünf Meter hohen und ebenso breiten Werkes ist, wie so oft bei Ulrichs, eine einfache wie höchst komplexe; und als Wiederkehr des immer Gleichen auch philosophisch….“

Dazu in Band 126 erschienen:

Dazu in Band 244 erschienen: