Tony Cragg feiert runden Geburtstag

14. April 2019 · Personalien

Tony Cragg wurde 70 Jahre alt. Der aus Liverpool gebürtige Bildhauer zog 1977 nach Wuppertal, wo er auch heute noch wohnt. 1979 nahm er einen Lehrauftrag an der Kunstakademie Düsseldorf an, wurde dort 1988 Professor; von 2009 bis 2013 war er dort als Nachfolger von Markus Lüpertz auch Rektor. In Kassel nahm er 1982 und 1987 an der Documenta teil, außerdem an fünf Biennalen in Venedig, Sao Paulo und Sydney. 2006 gründete er in Wuppertal den 15 Hektar Skulpturenpark Waldfrieden. Von der „Rheinischen Post“ unlängst über den Brexit befragt, antwortete er unlängst: „Die Ignoranz in politischen Fragen ist inzwischen ungeheuer hoch. Nationalistische Interessen spülen auf einmal wieder hoch. Sicher, jeder hat das Recht, eine auch emotionale Bindung zu dem Land zu haben, aus dem er kommt. Das ist ganz natürlich. Aber eine überspitzte nationale Haltung einzunehmen und nicht mehr die Fähigkeit zu haben, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen, ist das Indiz für ein insgesamt beschämendes Unwissen…Großbritannien ist ein Opfer des Populismus.“

Dazu in Band 150 erschienen:

Dazu in Band 240 erschienen: