Tschechischer Kulturminister entlässt zwei Museumsdirektoren

24. April 2019 · Kulturpolitik

Antonin Stanek, tschechischer Kulturminister, entließ zwei Museumsdirektoren von ihren Posten, nämlich Jiří Fajt, den Direktor der Nationalgalerie Prag, und Michal Soukup, den Leiter des Kunstmuseums in Olomouc/Olmütz. Zur Begründung erklärte der Minister, Finanzkontrollen hätten Zweifel an der Fähigkeit der beiden Direktoren hervorgerufen, ein Museum wirtschaftlich zu leiten. Oppositionspolitiker beurteilen hingegen diese Entscheidungen als „politisch motiviert“. Staatspräsident Milos Zeman verweigert Fajt die Verleihung des rechtmäßig erworbenen Professorentitels; die Prager Karlsuniversität hat deswegen gegen den Präsidenten eine Verwaltungsklage eingereicht: er habe nicht das Recht, Personalentscheidungen der Universität zu überprüfen. Fajt hat auch an deutschen Universitäten als Kunsthistoriker gelehrt, so in Leipzig und an der Technischen Universität in Berlin. Mit Michal Soukup läge der Minister Stanek im Streit wegen des geplanten Neubaus eines Museums, heißt es.