Turner Prize für Charlotte Prodger

5. Dezember 2018 · Preise

Charlotte Prodger wurde der Turner-Prize zuerkannt, die höchste Auszeichnung für Gegenwartskunst in Großbritannien. Nominiert wurde die 44jährige Künstlerin für ihre Einzelausstellung „BRIDGIT/Stoneymollan Trail“ in der Bergen Kunsthall (Norwegen). Sie beschäftigt sich mit queerer Identitätspolitik und arbeitet künstlerisch dabei mit verschiedenen Medien und Technologien, u.a. mit Skulptur, alten Camcordern, Video, Texte, Sound und bis zum iPhone. 2019 bespielt sie den schottischen Pavillon auf der Biennale von Venedig mit der Ein-Kanal-Videoinstallation „Queer Wilderness“.

Dazu in Band 242 erschienen: