Villa Stuck: Bilder zur DDR

6. Juni 2019 · Museen & Institutionen

Die Gruppenausstellung „Von Ferne. Bilder zur DDR“ präsentiert bis zum 15. September 2019 im Münchener Museum Villa Stuck „Formen des produktiven Umgangs mit dem visuellen Nachlass der DDR.“ 18 künstlerische Positionen aus den Jahren 1981 bis 2019 visualisieren die ästhetsichen und gesellschaftlichen Befindlichkeiten mit Fotos „aus der und über die DDR“, ergänzt um Performances, Lesungen und Filme. Mit Arbeiten von Tina Bara, Seiichi Furuya, Tamami Iinuma, Sven Johne, Jens Klein, Jürgen Kuttner, Christian Lange, Emanuel Mathias, Katrin Mayer, Simon Menner, Einar Schleef, Christine Schlegel, Joachim Schmid, Erasmus Schröter, Maya Schweizer, Gabriele Stötzer, Paul Alexander Stolle, Elisabeth Tonnard, Andreas Trogisch, Joerg Waehner und Ulrich Wüst. https://www.villastuck.de/

Dazu in Band 109 erschienen:

Dazu in Band 109 erschienen: