Weimar: Neues Bauhaus-Museum eröffnet

8. April 2019 · Museen & Institutionen

Pünktlich zum 100jährigen Jubiläum hat das neue Bauhaus-Museum in Weimar seinen Betrieb aufgenommen. Finanziert wurde der 27 Mill. Euro teure Bau durch ein Sonderinvestitionsprogramm des Bundes und des Landes Thüringen, der Auftrag ging an die Architektin Heike Hanada in Zusammenarbeit mit Benedict Tonon. „Die Welt“ bemäkelte allerdings die puristische Architektur als „allzu schlicht“. Walter Gropius hatte das Bauhaus 1919 in Weimar in Form einer Vereinigung der Großherzoglichen Kunstschule und Kunstgewerbeschule gegründet und zog 1925 aufgrund politischen Drucks nach Dessau um. Die Ausstellung in dem neuen Museum dokumentiert die Weimarer Jahre „und verknüpft deren Geschichte mit Fragen zur Lebensgestaltung von Heute und Morgen.“ „Noch 1925 hatte Gropius eine Sammlung von 168 Bauhaus-Objekte aus den Werkstätten zusammengestellt. Diese bildeten den Grundstock der ältesten Bauhaus-Sammlung der Welt im Besitz der Klassik Stiftung. Teile davon sind auch im neuen Bauhaus-Museum zu sehen“ (NWZ-online). https://www.bauhausmuseumweimar.de/

Dazu in Band 259 erschienen: