Weserburg bekommt Schwontkowski-Raum

13. Dezember 2019 · Museen & Institutionen

Das Museum Weserburg Bremen richtet ab Februar 2020 einen festen Norbert Schwontkowski-Raum ein. Basis ist ein Konvolut aus der Sammlung Brigitte und Udo Seinsoth. Das Museum bekommt 210 Einzelwerke und Serien von Norbert Schwontkowski (1949-2013) als Dauerleihgabe und erhielt außerdem die 18-teilige Serie 9 Sonaten, 9 Soldaten dem Museum bereits jetzt als Geschenk. „Brigitte und Udo Seinsoth waren nicht nur frühe Sammler und enge Freunde von Norbert Schwontkowski. Brigitte Seinsoth war auch die Erste, die ihn in ihrer Galerie Beim Steinernen Kreuz gezeigt hat.“ „Schwontkowskis meist gegenständliche Bildthemen spielen mit dem Unbewussten und Surrealen, seine mit vielfältigen malerischen Mitteln ins Bild gesetzten Figuren und Motive schweben oft in weiten, undefinierten Räumen.“ https://weserburg.de/

Dazu in Band 220 erschienen: