Zitko Dauerleihgabe von Peter Pakesch an das LENTOS Kunstmusum

19. Juni 2019 · Museen & Institutionen

Peter Pakesch, Ausstellungskurator und Vorsitzender der Maria Lassnig-Stiftung, überlässt dem LENTOS Kunstmuseum rund 50 Werke des in Linz geborenen Künstlers Otto Zitko aus seiner Privatsammlung. Die Dauerleihgabe, deren Wert auf eine halbe Millionen Euro geschätzt wird, fügt sich damit der weltweit ersten Retrospektive im Linzer Kunstmuseum ein.

Unter den Werken befinden sich Holztafeln, Arbeiten auf Papier, Ruß- und Hinterglasarbeiten sowie Öl-auf-Leinwandbilder. Bereits 1982 stellte Zitko erstmals beim ehemaligen Galeristen und Museumsdirektor Pakesch aus, dessen Wiener Galerie eine prägende Rolle für die Entwicklung der Wiener Kunstszene in den 1980ern einnahm. So gründete Pakesch 1986 den Grazer Kunstverein, dem er einige Jahre selbst als künstlerischer Leiter vorstand:„Für mich war Otto Zitko immer ein besonderer Künstler, den von Anfang an verfolgen zu können, für mich immer ein großes Privileg war. Seine Werke in dieser Form in die Sammlung des LENTOS einbringen zu können, ist mir ein großes Anliegen. Das besondere Engagement des Kunstmuseums mit der Retrospektive des Künstlers kann mit diesen Leihgaben langfristig gestützt werden.“

www.lentos.at

Dazu in Band 85 erschienen:

Dazu in Band 135 erschienen: