Bauhaus-Moderne in der DDR – www.kunstforum.de

Bauhaus-Moderne in der DDR

15. Oktober 2021 · Museen & Institutionen

Bis zum 7. Februar 2022 zeigt das Berliner Werkbundarchiv – Museum der Dinge die Ausstellung „Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR“. Sie wurde ursprünglich 2019 anlässlich des Bauhaus-Jubiläums für das Museum Utopie und Alltag in Eisenhüttenstadt konzipiert. Vorgestellt werden Design-Konzepte, „die in der Tradition und für die Weiterentwicklung der Gestaltungsprinzipien des Bauhauses, des Werkbunds und der modernen Formgestaltung stehen“ und die Alltagskultur in der DDR prägten. „So beleuchtet die Ausstellung u.a. die Möbelgestaltung der bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts für innovative Produkte stehenden Deutschen Werkstätten Hellerau anhand von Arbeiten der Formgestalter Franz Ehrlich, Selman Selmanagić und Rudolf Horn. In den Blick genommen werden zudem Einflüsse moderner und funktionaler Entwürfe wie die Wilhelm Wagenfelds auf Gefäßgestaltungen von Friedrich Bundtzen, Erich Müller, Margarete Jahny, Ilse Decho und Christa Petroff-Bohne. Es wird sichtbar, wie die Gestaltungsprinzipien Funktionalität, Langlebigkeit und Alltagstauglichkeit von Formgestaltern wie etwa Albert Krause auf neue Materialien wie Plaste übertragen wurden…“ http://www.museumderdinge.de

Dazu in Band 260 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK