KUNSTFORUM International - Die Zeitschrift für alle Bereiche...
Finden Sie über 30.000 Texte und 200.000 Bilder in der wohl umfangreichsten Dokumentation der aktuellen Kunstgeschichte.
Band 285 "All together now! Kunst im Kollektiv"
Petrit Halilaj & Alvaro Urbano,
Wilshire & Cochran, 2017,
Performance für Mass X, The Performance Agency
in Zusammenarbeit mit Archivio Conz,
Courtesy: die Künstler und ChertLüdde, Berlin
Zum Artikel
AKTUELLER BAND

All together now!

Kunst im Kollektiv

Ist kollektives Arbeiten ein Modell für unsere immer komplexer werdende Zukunft? Was sind die Hoffnungen, Erwartungen und Entwürfe des gemeinschaftlichen Schaffens? Und wie laufen Entscheidungsprozesse und Themenfindung im ... WEITERLESEN Team ohne Hierarchie ab? Die kollaborative Zusammenarbeit ist spätestens seit der Verleihung des Turner Prize an das Array Collective 2021 und einmal mehr durch die diesjährige, von dem Künstler* innen kollektiv ruangrupa kuratierte documenta offensichtlicher Teil des Kunstdiskurses. So muss es essenzielle Beweg gründe geben, die mit den Vorteilen künstlerischer Koproduktion zu tun haben und Gruppengründungen seit jeher überall auf der Welt auslösen. Die Gastheraus geber*innen des vorliegenden Titelbandes, das Projekt-Kollektiv The Collective Eye gehen dem nach. Sie fragen nach dem Fundament kollektiver P raxis und danach, wie die Subjektivität Einzelner in Intersubjektivität übergeht. Gibt es so etwas wie eine Gruppen-Ästhetik oder Gruppen-Subjektivität? So verdeutlicht die Philo sophin Judith Butler, dass das Individuum „ immer schon gesellschaftlich geformt ist“. Der Soziologe Richard Sennett denkt im Interview über soziale und ästhetische Verschränkungen von Kunst und Leben nach. Und Janice Mitchell führt in die internationale Geschichte der Künstler*innen kollektive ein. Darüber hinaus: Gespräche mit Kollektiven wie den Guerilla Girls, Petrit Halilaj & Alvaro Urbano, Claire Fontaine, Mountain River Jump! oder FORT zeigen in der Vielfalt ihrer Praxis eine Strategie, durch die Räume geschaffen werden, in denen Diskurse eine auf die Gesellschaft überspringende Dynamik entfalten können. Kann es sein, dass Menschen, deren aller Leben miteinander verflochten ist, nur in gegenseitiger Abhängigkeit existieren können? VERBERGEN


KUNSTFORUM International
im Vorteilsabo
  • Printausgabe + Digitalzugang und E-Paper inklusive
  • Inspiration und Online-Recherche in allen bisher erschienenen Bänden
  • flexibel mit dem aktuellen, letzten oder nächsten Band einsteigen
  • immer einfach kündbar
Kunstforum Probe lesen
Lesen Sie jetzt 3 Artikel gratis
Entdecken Sie jetzt kostenlos drei Artikel im KUNSTFORUM Online-Archiv und erhalten Sie die wichtigsten Kunstnachrichten der Woche sowie regelmäßig besondere Angebote, kostenfreie Artikel und Empfehlungen der Redaktion per E-Mail.

KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK