KUNSTFORUM International - Die Zeitschrift für alle Bereiche der bildenden Kunst
Finden Sie über 25.000 Texte und 200.000 Bilder in der wohl umfangreichsten Dokumentation der aktuellen Kunstgeschichte.
Band 263 „Rebellion und Anpassung: Ostdeutschland“ –
Ulrich Wüst, aus „ZWISCHENRÄUME 1978 – 1990“: Wohlenberger Wiek 1983, © 1983 der Künstler, Courtesy: LOOCK Galerie, Berlin
Zum Artikel
AKTUELLER BAND

Rebellion und Anpassung

Ostdeutschland – Neubewertung einer Kunstlandschaft

Die DDR entfernt sich zwar zeitlich von uns, aber sie wird dadurch nicht proportional kleiner. Dreißig Jahre nach der ‚unerhörten Begebenheit‘ des Mauerfalls (Wolf Lepenies) erscheint eine gesamtdeutsche ... WEITERLESEN Einordnung des Kunstschaffens im Osten Deutschlands weiterhin als ein konfliktreicher Prozess. Dem Westen wurde nicht selten Überheblichkeit unterstellt, verbunden mit der Attitüde der angeblich auf der „richtigen“ Seite der Geschichte Stehenden. Die in Ostdeutschland oftmals als Degradierung empfundenen Debatten mögen eine Erklärung dafür liefern, warum hier gegenwärtig Wähler populistischen Tendenzen folgen, die mit falschen Versprechungen die Marginalisierung zu überwinden versuchen. Die Schwierigkeiten in den Auseinandersetzungen verdeutlicht auch der jüngste Schlagabtausch zwischen Neo Rauch und Wolfgang Ullrich. Hinsichtlich der Kunst wird in Zukunft viel davon abhängen, ob man eine Neubewertung aus der Perspektive eines untergegangenen Staates oder aus der einer produktiven Kunstlandschaft vornimmt. In diesem Band durchleuchten die AutorInnen zwar kritisch, aber differenziert die kulturellen Begebenheiten der DDR, sowie die Bedeutung für die Kunstentwicklung nach dem Mauerfall zu den Themenfeldern der bildenden Kunst, Architektur, Fotografie und Literatur. In Essays, monografischen Beiträgen und Gesprächen mit KünstlerInnen verschiedener Generationen soll so jenseits pauschaler Verurteilungen und ideologischer Debatten eine sachliche Auseinandersetzung zur kulturellen Entwicklung des Ostens und derer gesamtdeutscher Einordnung unternommen werden. VERBERGEN


KUNSTFORUM International
im Vorteilsabo
  • Printausgabe + Digitalzugang und E-Paper inklusive
  • Inspiration und Online-Recherche in allen bisher erschienenen Bänden
  • flexibel mit dem aktuellen, letzten oder nächsten Band einsteigen
  • immer einfach kündbar
Kunstforum Probe lesen
Newsletter
  • Die wichtigsten Kunstnachrichten der Woche per E-Mail
  • Besondere Angebote, kostenfreie Artikel und Empfehlungen aus dem KUNSTFORUM Web
  • Jederzeit kündbar

(Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf)



KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kaspar König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK