KUNSTFORUM International - Die Zeitschrift für alle Bereiche...
Finden Sie über 30.000 Texte und 200.000 Bilder in der wohl umfangreichsten Dokumentation der aktuellen Kunstgeschichte.
Band 281 "[sýn] Zusammen [bíos] Leben."
Melanie Bonajo, Night Soil –
Nocturnal Gardening, 2016, Videostill,
HD 1K Video, Farbe, Ton, 49:47 Min.,
Courtesy: die Künstlerin und AKINCI
Zum Artikel
AKTUELLER BAND

[sýn] Zusammen
[bíos] Leben.

Kunst des Miteinanders als globale Überlebensstrategie

Pandemie und Klimawandel – und nun der verheerende Krieg in der Ukraine: Gefragt sind konkrete Handlungsoptionen und neue Kulturkonzepte. Wie kann Kunst, wie können Ausstellungspraxis und ästhetische Theorie wegweisende Resonanzrä ... WEITERLESEN ume öffnen? Denkfiguren der Wechselseitigkeit und Verwobenheit haben aktuell Konjunktur. Die symbiotische Verflechtung von Baumwurzeln und Pilzen – das Wood Wide Web – ist beispielhaft in den Blick getreten. Und die Ansicht von einer „Verwandtschaft der Arten“ rührt an tradierte Auffassungen einer Hierarchie der Lebewesen, an deren Spitze üblicherweise der Mensch steht. Doch taugt das Modell einer glückenden Symbiose als Ausweg aus übersteigertem Individualismus, kalter Ausbeutung und Zerstörung? Kunst reagiert fordernd auf die enormen globalen Herausforderungen der Gegenwart. Eine Reihe von Großevents wie die Biennalen von Sydney und Venedig, aber auch die anstehende documenta, widmen sich den Ökologien der Gemeinschaft und ihren Verknüpfungen. Grundsätze der Kollektivität reichen dabei in die kuratorische Praxis hinein und bestimmen sie zunehmend. Dieser Band fragt nach Formen der Synthese und des Netzwerks, der Kollaboration und Kooperation, kurz: Es geht um eine Kunst der Weltbeziehung, ihre Möglichkeiten und Grenzen. So diskutiert die neue Kulturstaatsministerin Claudia Roth im exklusiven Gespräch, inwieweit die Kunst an der Modellierung politischer und gesellschaftlicher Fragen mitwirken kann. Agnes Denes, Naziha Mestaoui, Saša Spačal, Miron Schmückle und andere internationale künstlerische Positionen ermöglichen ästhetische Erfahrungen der Verflechtung und Fusion. Ergänzt durch Gespräche und Essays zeigt der Band auf, dass Kunst als Ort der Kritik an gesellschaftlicher Verblendung immer auch ein Spiegel der Gegenwart ist. Schauen wir in diesen Spiegel, stellt sich umso mehr die Frage, ob wir der Natur, der Welt und uns selbst nicht mehr Achtsamkeit und Fürsorge schulden. VERBERGEN

TITELBEITRÄGE

KUNSTFORUM International
im Vorteilsabo
  • Printausgabe + Digitalzugang und E-Paper inklusive
  • Inspiration und Online-Recherche in allen bisher erschienenen Bänden
  • flexibel mit dem aktuellen, letzten oder nächsten Band einsteigen
  • immer einfach kündbar
Kunstforum Probe lesen
Lesen Sie jetzt 3 Artikel gratis
Entdecken Sie jetzt kostenlos drei Artikel im KUNSTFORUM Online-Archiv und erhalten Sie die wichtigsten Kunstnachrichten der Woche sowie regelmäßig besondere Angebote, kostenfreie Artikel und Empfehlungen der Redaktion per E-Mail.

KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK