El Cuco-Tanzperformance im Kölner Kunsthaus Rhenania – www.kunstforum.de

El Cuco-Tanzperformance im Kölner Kunsthaus Rhenania

24. Januar 2023 · Aktionen & Projekte

Im Kölner Kunsthaus Rhenania (Rheinaufhafen) wird am 24. und 25. Februar 2023 noch einmal die Performance des El Cuco Projects „CAPTCHA – Fledermäuse sehen die Dinge verkehrt herum, vielleicht haben sie recht“ aufgeführt. Das Stück wurde im Dezember 2022 mit den Kölner Tanzpreis ausgezeichnet. Die Produktion befasst sich „mit menschlicher Intelligenz, künstlicher Intelligenz und der Intelligenz natürlicher Systeme. Dabei kommen wieder täuschend echt wirkende Tiermasken zum Einsatz: Eine Gruppe von ‚Fledermäusen‘ zeigt, wie Intelligenz schon immer in verschiedensten Netzwerken und Strukturen in der Natur im Stillen gearbeitet hat – in Baumwurzeln, Insektenvölkern, den komplizierten Elementen des Klimas und, warum nicht, in Fledermauskolonien. Die Fledermäuse führen uns auf ein Terrain, auf dem Zukunft und Vergangenheit in einem einzigen Moment verschmelzen. Sie organisieren und desorganisieren sich selbst, indem sie die Elemente der Natur mit menschlichen Technologien, Gewohnheiten und Kommunikationsformen vermischen. Die menschliche Organisation wird der scheinbar chaotischen Organisation der Natur gegenübergestellt, und die Charaktere pendeln zwischen den beiden Systemen. Wenn sich KI-Algorithmen weiterentwickeln und selbst entscheiden, welche Form würden sie dann annehmen? Würden sie linearen Formen wie denen einer Excel-Tabelle oder von Ikea-Möbeln folgen? Oder würden sie der chaotischen Geometrie von sich ausbreitenden Flüssigkeiten, der Form von Galaxien oder Baumwurzeln folgen? Diese Fragen und Paradoxa der Technologie führen uns zu immer schwer fassbaren Realitäten und werden uns zeigen, dass wir Menschen auf dem Kopf stehen und dass Chaos, Wetter und Fledermäuse schon immer Recht hatten. https://rausgegangen.de/events/captcha-kopie-0/.


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK