Ermittlungen gegen documenta-Verantwortliche eingestellt – www.kunstforum.de

Ermittlungen gegen documenta-Verantwortliche eingestellt

10. August 2018 · Kulturpolitik

Die Kasseler Staatsanwaltschaft hat die Vorermittlungen gegen Annette Kulenkampff und drei weitere Verantwortliche der documenta 14 im letzten Jahr eingestellt. Im Oktober 2017 hatte die AfD-Fraktion im Kasseler Rathaus Strafanzeige gegen verschiedene Verantwortliche der documenta 14 erstattet, wegen Untreue. Sowohl die darauf gefolgte Wirtschaftsprüfung, als auch die Ermittlungen haben aber keine Anhaltspunkte hervorgebracht, die das bestätigen würden. Zwar hatte die Kunstausstellung ein Defizit von 5,4 Millionen Euro erzielt (wohl vor Allem durch die Mit-EInbeziehung eines zweiten Ausstellungs-Standorts in Athen), dass dies von den Verantwortlichen vorsätzlich verursacht und Gelder zweckwidrig verwendet worden seien, sei aber nach Staatsanwaltschaft nicht anzunehmen. Der Tatverdacht wegen Untreue sei damit vom Tisch und das Verfahren eingestellt.


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK