Festival Performing RomArchive

21. Januar 2019 · Aktionen & Projekte

Mit einem Eröffnungsfestival „Performing RomArchive“ in den Räumen der Akademie der Künste in Berlin wird vom 24. bis zum 27. Januar 2019 das RomArchive, das digitale Archiv der Sinti und Roma, „sichtbar“ und damit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.. „RomArchive schafft durch von Roma und Sinti selbst erzählte Gegengeschichten eine im Internet international zugängliche, verlässliche Wissensquelle, die Stereotypen und Vorurteilen mit Fakten begegnet…“ Ein 14köpfiges kuratorisches Team wählte exemplarisch „künstlerische Beiträge für die Archivbereiche Bildende Kunst, Film, Literatur, Musik, Tanz, Theater und Drama und den interdisziplinären Bereich Flamenco aus, darüber hinaus Material zur Bilderpolitik, Selbstzeugnisse im Zusammenhang mit der Verfolgung der Sinti und Roma im Nationalsozialismus sowie wissenschaftliches Material zur Bürgerrechtsbewegung… Die am Projekt Beteiligten – mit den verschiedenen Arbeitsgruppen etwa 150 Akteure aus 15 Ländern europaweit und darüber hinaus – bilden ein weltweites Netzwerk…“, das dieses Archiv „zum derzeit größten Kulturprojekt von, für und mit Sinti und Roma“ macht, „bei dem die ‚Romani Leadership‘ konsequent umgesetzt wird: In allen entscheidenden Positionen gestalten Roma und
Sinti das Archiv. Die Kerngruppe des Projekts umfasst etwa 40 Personen, die sich regelmäßig zum inhaltlichen Austausch treffen…“ https://blog.romarchive.eu/