Giorgio de Chirico in der Hamburger Kunsthalle

20. Januar 2021 · Museen & Institutionen

Bis zum 25. April 2021 ist in der Hamburger Kunsthalle mit Magische Wirklichkeit eine Ausstellung zu dem italienischen Künstler Giorgio de Chirico (1888–1978) zu sehen. „Als Begründer der italienischen Pittura Metafisica wurde zu einem der wichtigsten Vorläufer des Surrealismus und der Neuen Sachlichkeit in den 1920er Jahren. Die zwischen 1909 und 1919 geschaffenen, ikonischen Bilder von sonnendurchfluteten, leeren Plätzen, in denen die Zeit still zu stehen und das scheinbar Alltägliche mit einer neuen Bedeutung aufgeladen scheint, wirken heute besonders eindringlich und aktuell. Die Hamburger Kunsthalle präsentiert mit allein 35 seiner metaphysischen Bilder eine bislang ungesehene Qualität und Dichte dieser teils zuvor kaum gereisten Meisterwerke aus namhaften amerikanischen und europäischen Institutionen sowie verborgenen Privatsammlungen.“ Die Vernissage findet wegen der aktuellen Lockdownbestimmungen nur per Livestream statt. Derzeit ist die Kunsthalle wie alle anderen Museen temporär geschlossen. http://www.hamburger-kunsthalle.de

Dazu in Band 157 erschienen: