Präsentation des KUNSTFORUM Bandes 260 "Graffiti NOW" in Marseille

18. September 2019 · Aktionen & Projekte

Kunstwissenschaftlerin und KUNSTFORUM Autorin Larissa Kikol stellt am Donnerstag, den 19. September 2019, in den Räumlichkeiten des Kulturzentrums „La Friche la Belle de Mai“ des Goethe-Instituts Marseille ihre letzte Publikation zum Thema „Graffiti NOW – Ästhetik des Illegalen“ vor, die bei KUNSTFORUM International als Band 260 erschien. In der nur noch online verfügbaren Ausgabe widmet sie sich der Graffiti-Bewegung als „eine nichtinstitutionalisierte Brutstätte für künstlerische Entwicklungen und Inspirationen des ästhetischen Ungehorsams“ sowie ihren wichtigsten und innovativsten Positionen: „Es wird Zeit, dass sich die Kunstwelt intensiver mit den Bildern und Performances dieser Parallelwelt beschäftigt. Graffiti ist nicht nur ein Genre der bildenden Kunst und Inspiration für institutionalisierte Künstler, sondern auch eine kultursoziologische Praxis zur dramaturgischen Stadtbespielung. Fest steht: Die Ästhetik des Ungehorsams gehört zu einer gesunden Gesellschaft und Kulturwelt dazu…“ Ergänzt wird der Vortrag durch die Anwesenheit des Pariser Graffiti-Künstlers RAP als Interview-Gast. Mehr Infos zur Veranstaltung unter www.goethe.de/ins

Eine Folgeveranstaltung des Votrags wird am 27. September im Streetart-Zentrum fluctuart in Paris stattfinden. Weitere Informationen folgen.