HA Schult will Kölner Zeughaus kaufen – www.kunstforum.de

HA Schult will Kölner Zeughaus kaufen

21. Januar 2022 · Museen & Institutionen

HA Schult, Aktionskünstler, kündigte an, der Stadt Köln den maroden Zeughaus-Bau für den symbolischen Preis von einem Euro abkaufen und sich unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes um die Sanierung kümmern zu wollen. Bisher befand sich das Kölnische Stadtmuseum in den Räumen; es zieht 2022 in ein Provisorium in der Minoritenstraße um und soll später einen Neubau in Dom-Nähe bekommen. Auf dem Turm befindet sich seit Jahrzehnten Schults goldene Flügel-Auto-Skulptur. Für die künftige Nutzung schwebt Schult ein Museum unter dem Titel „Art is Life-Building“ vor, in dem er eigene Werke we seine „Trash People“-Skulpturen aus Blechabfällen ausstellen will, aber es sollen auch „lokale Themen wie die Politik Konrad Adenauers, Literatur und Heinrich Böll sowie Karneval verhandelt werden“, schreibt der Kölner Stadt-Anzeiger. Innerhalb von fünf Jahren könne der Plan realisiert werden. Geldgeber für ein solches Konzept gäbe es auch schon, sagt Schult, doch die Stadt Köln hält sich noch bedeckt: die Verwaltung prüfe derzeit „verschiedene Nachnutzungsmöglichkeiten“, heißt es. „Auch ob ein symbolischer Verkauf von einem Euro juristisch überhaupt so zulässig wäre, ließ die Stadt unbeantwortet“.

Dazu in Band 4 / 5 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK