Kollektiv Raumstation: „Tonspur Interruption“

1. März 2021 · Aktionen & Projekte

„Kollektiv Raumstation“ gründete sich 2013 in Weimar und ist heute „auch in Berlin und Wien eine interdisziplinäre Plattform für kreative und engagierte Köpfe, die die Stadt aktiv gestalten wollen. Stets vernetzt agieren die drei Raumschiffe Weimar, Berlin, Wien selbstständig und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Raumstation ist eine Impulsgeberin, den städtischen Raum zu hinterfragen, zu vermitteln, zu beleben, mit ihm zu spielen und zu einem Ort des Austauschs und gemeinsamer Erfahrungen zu machen.“ Jetzt hat der Wiener TONSPUR Kunstverein die Initiative eingeladen, vom 1. März bis zum 29. Mai 2021 in der TONSPUR_passage im MuseumsQuartier Wien die Audioinstallation „Zu Ihrer eigenen Sicherheit“ wieder aufzuführen. Dabei geht es „um normgerechtes Verhalten im öffentlichen Raum… Die Stimme der Wiener Linien, Angela Schneider, verliest Verhaltensregeln, die teilweise direkt dem Gesetzbuch entnommen, teilweise von uns formuliert wurden… Inzwischen wird das öffentliche Leben aber seit einem Jahr von einer Pandemie beherrscht und wir stellen fest: Was 2018 aus einer Kritik an paternalistischer Überfürsorge, der Bürokratisierung und somit Entpolitisierung möglicher Konflikte im öffentlichen Raum entstand, erscheint nun in einem neuen Kontext…“ Früher ging es um eine Sicherheit vor Belästigung und Schmutz, wenn man sich in der Öffentlichkeit bewegt, heute hingegen focussiert sich „Sicherheit“ auf das Ansteckungsrisiko in der Pandemiekrise: „Gesundheit bezeichnet nicht mehr vorrangig die neoliberale Verantwortungsübergabe von Leistungsfähigkeit auf das Individuum, sondern das Ringen um die Eindämmung einer unmittelbaren gesundheitlichen Gefahr…“ http://tonspur.at/