Leipziger Malerinnen im Museum Franz Gertsch

22. August 2019 · Preview

Vom 7. September 2019 bis zum 1. März 2020 zeigt das Museum Franz Gertsch in Burgdorf (Schweiz) unter dem Titel „Fremde Mächte“ Bilder von Malerinnen, deren „prägende Studienzeit an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig“ für ihre Werkentwicklung bestimmend war. „Die Ausstellung zeigt sowohl figürliche Malerei Leipziger Prägung als auch die Entwicklung der Abstraktion aus der Figürlichkeit heraus. Jede Künstlerin setzt sich auf ihre ganz eigene kraftvolle Art und Weise mit den Themen Malerei, Figuration und Abstraktion auseinander und hat ihre einzigartige Bildsprache gefunden. Dabei entstehen aus Gesehenem, Fotografiertem, Erinnertem, Geträumtem oder Erfundenem individuelle Werke – mit den Mitteln der Malerei erschaffene, und teilweise auch dieses Medium bewusst hinterfragende, Bilder.“ Zu sehen sind Werke von Rosa Loy, Miriam Vlaming Katrin Brause a.k.a. Heichel, Franziska Holstein, Henriette Grahnert, Claudia Rößger, Kristina Schuldt und Julia Schmidt. http://www.museum-franzgertsch.ch

Dazu in Band 109 erschienen: