„Lichtpause“ in Cottbus

5. März 2021 · Museen & Institutionen

Vom 5. bis voraussichtlich 30. März 2021 zeigt das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) dreizehn Bilder aus der Graphic Novel „Lichtpause“ von Nino Paula Bulling in der Cottbuser Innenstadt. Die Graphic Novel enstand im Herbst 2016 und Frühjahr 2017 während zweier Aufenthalte in Algier. „Nino Paula Bulling thematisiert darin Freundschaft, die Wahrnehmung von Stadtlandschaften und vor allem das Licht, das die Welt im Wechsel zwischen Gegenständlichkeit und fast abstrakten Formen erscheinen lässt.“ Die aus 38 kleinformatigen Handzeichnungen bestehende „Lichtpause“ wurde 2017 in Buchform veröffentlicht. „Die Serie hängt im derzeit geschlossenen Dieselkraftwerk in der Einzelausstellung der Künstlerin, die eigentlich im November eröffnet werden sollte. Nun hat das BLMK eine neue Variante der Zeichnungen produziert und dreizehn Motive als großformatige Unikatsplakate gedruckt. Jene Bildauswahl wird nun in den Schaufenstern einiger ebenfalls pandemiebedingt geschlossener Gastronomien rund um den Cottbuser Altmarkt sowie im Rathaus präsentiert.“ http://www.blmk.de