Metropolitain Museum startet Unterstützungskampagne

24. März 2020 · Museen & Institutionen

Im US-Kongress steht derzeit ein Konjunkturpaket von fast 2 Billionen US-Dollar auf der Tagesordnung, das als Hilfsmaßnahme zur Finanzierung vieler von COVID-19 betroffener Branchen gedacht ist, darunter Casinos, Fluggesellschaften etc. Im Augenblick streiten sich die Parteien noch darüber: die Demokraten lehnen den Gesetzentwurf der Republikaner ab, „weil es in diesem eher um Rettungsaktionen für große Unternehmen gehe als um Hilfen für Normalbürger“, wie „cointelegraph.com.“ berichtet. Das New Yorker Metropolitain Museum of Art fordert unterdessen, auch eine „finanzielle Entlastung für gemeinnützige Kunstorganisationen“ in dieses Hilfspaket aufzunehmen und startete deswegen eine Kampagne „#CongressSaveCulture“. Die Kampagne umfasst für den Kulturbereich die Forderung nach einer Unterstützung in Höhe „von mindestens 4 Milliarden US-Dollar und die Einführung eines universellen Steuerabzugs für wohltätige Zwecke… um Anreize für Spenden an diese Institutionen zu schaffen.“ Mit 7 Mill. Besuchern pro Jahr und 2.000 Mitarbeitern zählt „The Met“ zu den weltweit größten Museumsbetrieben. Die Gesundheitskrise in diesem Frühjahr kalkulieren die Museumsmanager mit einem Fehlbetrag „von mindestens 100 Mill. Dollar“. http://www. metmuseum.org