NS-Dok München: Nicolaus Schafhausen kuratiert Tell me about yesterday tomorrow

26. November 2019 · Aktionen & Projekte

In Zusammenarbeit mit dem Kurator Nicolaus Schafhausen zeigt das NS-Dokumentationszentrum München vom 28. November 2019 bis zum 30. August 2020 die Ausstellung „Tell me about yesterday tomorrow“ . Das Projekt „bringt Gegenwartskunst in einen Austausch mit aktuellen Denkansätzen der insitutionellen Erinnerungsarbeit.“ Die Arbeiten „beschäftigen sich mit der Deutung von Vergangenheit und deren Anknüpfung an unsere Gegenwart. Sie werden im  NS-Dokumentationszentrum München sowie an assoziierten Orten in der Stadt präsentiert.“ So hat z.B. Annette Kelm in ihrer Serie „Recyclingpark Neckartal“ in der Stuttgarter Innenstadt ein verborgenen Relikts nationalsozialistischer Architektur untersucht. „Eingezwängt zwischen einem Recyclinghof und einem Müllheizkraftwerk stehen 14 Travertin-Säulen, die das Nazi-Regime in den 1930er Jahren beim Stuttgarter Steinbruch Lauster in Auftrag gab.“ Rosemarie Trockel ist mit dem „Frankfurter Engel“ beteiligt, der Replik eines Mahnmals, „das seit 1994 in der Frankfurter Innenstadt an die Verfolgung und Ermordung homosexueller Frauen und Männer im Nationalsozialismus erinnert. Vorbild der Skulptur ist ein ‚Engel mit Schriftband‘, der ursprünglich als neugotische Giebelfigur das Westportal des Kölner Doms schmückte.“ Mitwirkende: Kader Attia, Michal Baror, Cana Bilir-Meier, Ayzit Bostan, Andrea Büttner, Keren Cytter, Willem de Rooij, Brenda Draney, Loretta Fahrenholz, Sirah Foighel Brutmann and Eitan Efrat, Aslan Gaisumov, Ydessa Hendeles, Sebastian Jung, Brian Jungen, Leon Kahane, Annette Kelm, Baseera Khan, Bouchra Khalili, Miki Kratsman, Jumana Manna, Kent Monkman, Olaf Nicolai, Marcel Odenbach, Emeka Ogboh, Joanna Piotrowska, Jon Rafman, Gregor Schneider, Rosemarie Trockel, Želimir Žilnik und andere. http://www.nsdoku.de

Dazu in Band 236 erschienen: