Tomas Saraceno: Installation im Bauhaus Museum Weimar

20. Februar 2019 · Preise

Tomás Saraceno gewann einen Kunst am Bau-Wettbewerb für das Bauhaus Museum in Weimar. Bis zur Eröffnung des Museums am 5. April 2019, dem 100. Gründungstag des Staatlichen Bauhauses, installiert im Foyer seine Arbeit „Sundial for Spatial Echoes“. Die Installation besteht aus netzartig verwobenen wabenförmigen „Wolkencluster“ aus Spiegelglas. Auslober des Wettbewerbs war die Weimarer Klassik-Siftung. Der Jury-Vorsitzende Wulf Herzogenrath sieht Saracenos Entwurf stehe in einer „Tradition, die schon Walter Gropius bei Goethe fasziniert habe: dem Zusammenhang von Kunst und Wissenschaft, von Natur und Kultur“. Heinz-Norbert Jocks führte mit Tomas Saraceno ein „Kunstforum“-Gespräch für Bd. 253 (2018). https://www.klassik-stiftung.de

Dazu in Band 253 erschienen: