Von der Malerei zur Performance

28. Februar 2020 · Aktionen & Projekte

Der Düsseldorfer Künstler Robert Reschkowski studierte in den 1970er Jahren an der Düsseldorfer Kunstakademie; sein malerisches Frühwerk ist der Farbfeldmalerei zuzuordnen. Ab 1988 führte er dann – als Absage an den tradierten künstlerischen Werkbegriff – nur noch Live-Performances im öffentlichen Raum auf. Im Kunstverein KLIO in Linz am Rhein zeigt er nun vom 7. bis zum 29. März 2020 eine Retrospektive unter dem Titel „RR-THE WAY – von der Malerei zur Performance und zurück“, die eben diese monografische künstlerische Entwicklung dokumentiert. Dazu gehört auch jüngst die Wiederaufnahme der Malerei in einem projektkünstlerischen Werkzyklus, der aber nicht in Tafelbilder mündet, sondern als eine prozesshaft-aktionistische Malerei zu verstehen ist: Reschkowkis „Yûgen“-Bilder hängen nicht an der Wand, sondern an Schnüren frei im Raum. Den Vernissagenvortrag hält „Kunstforum“-Mitarbeiter Jürgen Raap. https://www.kunst-am-mittelrhein.de ›