Titel: Documenta 7 - Ein Rundgang · von Wolfgang Max Faust · S. 37
Titel: Documenta 7 - Ein Rundgang , 1982

Documenta: Haare in der Suppe

von Wolfgang Max Faust

Anmutung: „Nicht wirklich gut, nicht wirklich schlecht.“ Freude neben viel Enttäuschung. – Der Besucher der d7 muß seine eigenen Seh- und Diskursstrategien entwickeln, wenn er sich der „Erzählung“ der Ausstellungsmacher entziehen will. Denn: Neben den „Dialogen“, die zum Zuhören reizen, gibt es viel Smalltalk und Platitüden. Statt „Würde“: Geschwätz. Oft. Leider.

Antwort: siehe Ausstellung

Ausgangspunkt: siehe documenta 7

Ausschließungen: Die spektakuläre Nichtaufnahme Julian Schnabels zeigt sich als geschickter Schachzug. Schnabel wird’s nicht schaden, die Insider haben ein Gesprächsthema und Georg Jiri Dokoupil konnte ein brillantes Mimikry-Werk („Gott, zeig mir Deine Eier“) schaffen. – Daß sich Miriam Cahn wegen einer für sie inakzeptablen Raumbeschneidung selbst ausschloß, ist ihr hoch anzurechnen. Andere Künstler hätten ihr folgen sollen … – (Der Ausschluß der Video-, Film-, Performance-Künstler sei nur erwähnt. Niemand hatte sie auf der d7 erwartet.)

Ausstellung: siehe Garten

Beschädigung: Auf der goldenen Kounellis-Wand oxydieren Handabdrücke. Pistolettos Styropur-Skulpturen zieren tiefgebohrte Löcher. Dan Grahams Glashaus wurde zerstört. Kounel-lis Feuerstelle verwischt. Maria Nordmans Raum zeigt Schuhabdrücke. Alan Charltons Bilder wurden angespuckt. Sol LeWitts Wandmalerei verschmiert. – Was zieht Zerstörungen an?

Besucherschule: siehe Brock

Beuys, Joseph: Arbeiten und Auftreten von Beuys bei der d7 erwecken einen zwiespältigen Eindruck. Als ob er seinen eigenen künstlerischen wie politischen Argumenten nicht mehr traue, sucht Beuys Zuflucht zu Gigantomanie und oberflächlicher Rhetorik. Die Kopie (!) einer Zarenkrone, zum Hasen umgeschmolzen, wirkt wie eine leere Metapher, die sich weit von den Energien entfernt, die Beuyssche Symbolismen sonst entwicklen.

Brock, Bazon: Wer den Umschlag der „Besucherschule“ sieht, möchte das Heft kaum lesen. Zum…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Wolfgang Max Faust

Weitere Artikel dieses Autors