Athens Biennale "Eclipse" auf das Frühjahr 2021 verschoben

14. September 2020 · Biennalen

Poka-Yio ist künstlerischer Leiter der Athens Biennale, die auf das Frühjahr 2021 verschoben wurde. Er betreut das Programm unter dem Titel „Eclipse“ zusammen mit zwei Co-Kuratoren; das sind der Omsk Social Club und Larry Ossei-Mensah. Austragungsorte in Athen sind verschiedene Plätze in der Stadt. Die künstlerischen Beiträge kommen aus Nord- und Südamerika, der Karibik, Afrika und Europa. Viele Positionen sind zum ersten Mal in Griechenland zu sehen. Der Titel umschreibt eine „verdeckte Perspektive der Realität“. Das Motto „Eclipse“ wurde „als Versuch beschrieben, die flüchtigen und unheilvollen Anzeichen einer bevorstehenden Ära der Agonie zu erfassen“ als „eine dunkle Periode, die Ängste, Vorurteile und Aberglaube hervorhebt. Leider ist das, was als Metapher, als Omen konzipiert wurde, nun Realität“, heißt es angesichts der globalen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen durch die Corona-Gesundheitskrise. http://www.athensbiennale.org

Dazu in Band 248/249 erschienen: