Titel: documenta 14 - Gespräche · von Heinz-Norbert Jocks · S. 112
Titel: documenta 14 - Gespräche , 2017

Lydía Koniórdou

Zwischen dem Antiken und dem Zeitgenössischen

Ein Gespräch mit der Kulturministerin Griechenlands von Heinz-Norbert Jocks

Lydía Koniórdou, 1953 geboren, eine der angesehensten Schauspielerinnen ihres Landes, ist seit einigen Monaten Kulturministerin Griechenlands. In ihrem Amtszimmer, in dem sich einst Melina Mercourri für die Kultur engagierte, unterhielt sich Heinz-Norbert Jocks mit ihr über die Dringlichkeit der Kulturförderung und die Bedeutung der documenta für die Außenwirkung der griechischen Kultur.

Heinz-Norbert Jocks: Ich würde gerne mit Ihnen über die aktuelle Situation der Kultur in Griechenland reden, ebenso über die Bedeutung der documenta aus Ihrer Perspektive als Kultusministerin? Was empfanden Sie, als Sie hörten, dass die Deutschen nach Athen kommen und die documenta eine Brücke zwischen Kassel und Athen schlagen möchte?

Lydía Koniórdou: Ich hatte nie das Gefühl, dass die Deutschen kommen. Die documenta in Kassel ist eine wunderbare Tradition, an der diesmal auch Athen teilhat. Dabei kommen die Künstler nicht nur aus Deutschland, sondern aus der ganzen Welt. Was hier zu sehen ist, ist nicht auf die deutsche Kultur beschränkt. Es ist eine von Deutschland ausgehende, den ganzen Globus anziehende Initiative. Darüber, dass die documenta bei uns zu Gast ist, sind wir sehr froh. Heute Morgen sah ich im National Museum of Contemporary Art die Kunst des Mata Aho Collective aus Neuseeland und gestern einen Rapper aus Island in einer Installation des Norwegers Joar Nango. Sie sehen, die documenta ist ein internationales Ereignis. Das zu erleben, ist eine Freude, und all die Künstler hier zu haben, ein Privileg….

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Heinz-Norbert Jocks

Weitere Artikel dieses Autors