Vorgeschmack auf documenta fifteen: Dan Perjovschi schwärzt Säulen des Fridericianums – www.kunstforum.de

Vorgeschmack auf documenta fifteen: Dan Perjovschi schwärzt Säulen des Fridericianums

11. Mai 2022 · Aktionen & Projekte

Noch vor dem offiziellen Start der documenta fifteen ist bereits das erste Kunstwerk der Großausstellung zu sehen. Dan Perjovschi hat die Säulen des Fridericianums geschwärzt und sie so zur Tafel für kreideweiße Symbole und Zeichen des Friedens, der Solidarität und der Nachhaltigkeit werden lassen. Die Säulen stehen für die Prinzipien Großzügigkeit, Regeneration, Transparenz, Unabhängigkeit, Angemessenheit, Lokalität und Humor und sollen direkter Lehrstoff für die Besucher*innen sein. So begreift Perjovschi, ebenso wie das künstlerische Leitungsteam ruangrupa, die documenta fifteen in erster Linie nicht als eine Ausstellung, sondern als ein Arbeitsfeld, und die Stadt Kassel hauptsächlich auch nicht als Schauplatz einer Weltkunstausstellung, sondern als Ökosystem. Das künstlerische Leitungsteam der documenta fifteen, ruangrupa, ignoriert die Regeln und Rituale des (westlichen) Kunstbetriebs bewusst und setzt damit andere Akzente. Frieden, Politik, Solidarität und Nachhaltigkeit als Hauptthemen der documenta fifteen sind keine abstrakten Begriffe, sondern Leitmotive praktischen Lernens, Erkennens und Handelns. Die Workshop-Angebote und Rundgänge dienen zur Einübung dessen.

Perjovschis Säulen-Intervention lehnt sich optisch bewusst an schwarze Schultafeln mit Kreide an. Auch Joseph Beuys pflegte seine Vorträge zur Idee einer „Sozialen Plastik“ während der Documenta 1972 auf Schultafeln zu skizzieren, und Bazon Brock führte auf der documenta 4 im Jahr 1968 erstmals eine „Besucherschule“ durch. Obwohl Beuys und Brock damit den damals gängigen Kunstbegriff erweiterten, so blieben ihre Kasseler Auftritte freilich immer noch den immanenten Mechanismen des Kunstbegriffs verhaftet.

Die aktuelle Arbeit Perjovschis ist nicht die erste, die er an den Säulen des Fridericianums anbringt. Bereits im März präsentierte er hier als Antwort auf den Krieg in der Ukraine seine Anti-War-Drawings.

Auch wurden alle 32 Ausstellungsorte in den vier Kasseler Gebieten Mitte, Fulda, Nordstadt und Bettenhausen als Spielorte der documenta fifteen bekannt gegeben. Doch für das künstlerische Leitungsteam ruangrupa „ist Kassel nicht „Schauplatz“ einer Ausstellung. Vielmehr begreifen sie die Stadt als Ekosistem (indonesisch für Ökosystem), als ein Geflecht von sozialen Kontexten. „Ausgehend von Kassels Mitte mit ihren vielen Museumsbauten bewegt sich die documenta fifteen rund um die Fulda als historisch wichtige Lebensader und Wasserweg Kassels. Von dort aus öffnet sie sich in die Nordstadt sowie erstmals in der Geschichte der documenta in den industriell geprägten Stadtteil Bettenhausen.“ Die 32 Ausstellungsorte sind:
Mitte
C&A Fassade, Obere Königsstraße 35, 34117 Kassel
documenta Halle, Du-Ry-Straße 1, 34117 Kassel
Frankfurter Straße/Fünffensterstraße (Unterführung), 34117 Kassel
Fridericianum, Friedrichsplatz 18, 34117 Kassel
Friedrichsplatz, 34117 Kassel
Gloria-Kino, Friedrich-Ebert-Straße 3, 34117 Kassel
Grimmwelt Kassel, Weinbergstraße 21, 34117 Kassel
Hessisches Landesmuseum, Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel
Hotel Hessenland, Obere Königsstraße 22, 34117 Kassel
KAZimKuba, Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel
Museum für Sepulkralkultur, Weinbergstraße 25–27, 34117 Kassel
Naturkundemuseum im Ottoneum, Steinweg 2, 34117 Kassel
Rainer-Dierichs-Platz, 34117 Kassel
ruruHaus, Obere Königsstraße 43, 34117 Kassel
Stadtmuseum Kassel, Ständeplatz 16, 34117 Kassel
WH22, Werner-Hilpert-Straße 22, 34117 Kassel

Fulda
Bootsverleih Ahoi, Blücherstraße 20/22, 34123 Kassel
Gewächshaus (Karlsaue), Auedamm 18, 34121 Kassel
Hafenstraße 76, 34125 Kassel
Hiroshima-Ufer (Karlsaue), Am Auedamm, 34121 Kassel
Karlswiese (Karlsaue), An der Karlsaue, 34121 Kassel
Komposthaufen (Karlsaue), Koordinaten: 51.298472, 9.493083, 34121 Kassel
Rondell, Johann-Heugel-Weg, 34117 Kassel
Walter-Lübcke-Brücke, 34117 Kassel

Bettenhausen
Hallenbad Ost, Leipziger Straße 99, 34123 Kassel
Hübner-Areal, Agathofstraße 15, 34123 Kassel
Sandershaus / Haferkakaofabrik, Sandershäuser Str. 79, 34123 Kassel
St. Kunigundis, Leipziger Str. 145, 34123 Kassel
Platz der Deutschen Einheit (Unterführung), 34125 Kassel

Nordstadt
Nordstadtpark, 34127 Kassel
ook_visitorZentrum, Weserstraße 26, 34125 Kassel
Trafohaus, Lutherstr. 2, 34117 Kassel http://www.documenta.de

Dazu in Band 200 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK