Bergisch Gladbach: Papierkunst-Sammlung „Neu aufgestellt“

23. Mai 2020 · Museen & Institutionen

Bergisch Gladbach bei Köln ist ein Zentrum der Papierindustrie. Daher hat das dortige Kunstmuseum Villa Zanders seine Sammlung auf „Kunst aus Papier“ ausgerichtet. 500 Exponate umfasst die Sammlung inzwischen. In der aktuellen Ausstellung „Neu aufgestellt“ werden vom 5. Juni 2020 bis zum 6. Juni 2021 Neuerwerbungen und Schenkungen vorgestellt, ergänzt um Dauerleihgaben aus der Stiftung Kunst im Landesbesitz Nordrhein-Westfalen. Zu sehen sind u.a. Säulen aus Eierkartons von Gesine Grundmann (2015), eine Bodenskulptur von Jac Leirner (1919) aus aufgefädelten Banknoten und Reiner Ruthenbecks „Weißer Papierhaufen“ (1978/79), der für diese Ausstellung „eigens durch Knüllen von 600 Blatt Papier von 50 x 50 cm zu einem Haufen mit 300 cm Durchmesser neu installiert“ wurde. http://www.villa-zanders.de

Dazu in Band 135 erschienen: