Berlin Art Week mit 150 Programmpunkten

2. Juli 2020 · Museen & Institutionen

Mit mehr als 150 Ausstellungen und Veranstaltungen findet die Berlin Art Week vom 9. bis zum 13. September 2020 statt. Besondere Schwerpunkte sind die Messe „positions Berlin“, Hans Haackes Intervention ›Wir (alle) sind das Volk‹ im öffentlichen Raum der Stadt und ein Veranstaltungsprogramm der Akademie der Künste, ein diskursives Veranstaltungsprogramm mit Filmen und Gesprächen, kuratiert von Nadim Julien Samman (KW Institute for Contemporary Art), zur europäischen Stadt des 21. Jahrhunderts. Auf dem Programmzettel steht auch das Kindl—Zentrum für zeitgenössische Kunst. Es eröffnet mit der neuen künstlerischen Direktorin Kathrin Becker gleich vier Ausstellungen: „neben einer Gruppenausstellung auch eine raumgreifende audiovisuelle Installation aus zwei Klangskulpturen von Nik Nowak sowie eine speziell für das Haus entwickelte Neuproduktion der Künstlerin Lerato Shadi, die als Vertreterin des ›Black Feminism‹ den marginalisierten Körper ins Zentrum ihres Werks stellt, sowie eine Filmarbeit der israelischen Künstlerin Ann Oren im neu geschaffenen ›M1 VideoSpace‹.“ Die freie Berliner Szene ist mit 10 Projekträumen beteiligt, ebenso zahlreiche Privatsammlungen. https://www.berlinartweek.de

Dazu in Band 264 erschienen:

Dazu in Band 266 erschienen: