Berlin: Performance abgebrochen

13. Februar 2024 · Aktionen & Projekte

Eine Performance der kubanischen Künstlerin Tania Bruguera im Berliner Museum Hamburger Bahnhof musste nach massiven Störungen abgebrochen werden.

Eigentlich sollte die Lesung aus Hannah Arendts Buch „The Origins of Totalitarianism“ 100 Stunden dauern. Doch ein Vorleser und einer der beiden Museumsdirektoren wurden mit pro-palästinensischen Hasstiraden attackiert. Daraufhin entschloss sich die Künstlerin, die Performance zu beenden. Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) verurteilte die Hetze mit scharfen Worten: „Dieser üble Antisemitismus und Rassismus richtete sich offenkundig auch noch direkt gegen eine jüdische Kulturschaffende, die kubanische Künstlerin sowie einen Leiter des Hamburger Bahnhofs.“

Dazu in Band 283 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„KUNSTFORUM ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK