Berlin: Zwei Ausstellungen zu Aby Warburgs Bilderatlas

1. August 2020 · Museen & Institutionen

Vom 8. August bis zum 1. November 2020 zeigt das Kulturforum am Berliner Matthäikirchplatz in seiner Gemäldegalerie eine Sonderpräsentation „Zwischen Kosmos und Pathos. Berliner Werke aus Aby Warburgs Bilderatlas Mnemosyne“. Zu sehen sind Kunstwerke von der Vor- und Frühgeschichte bis zur Neuzeit, die dem Kunsthistoriker Aby Warburg als Vorlagen seiner enzyklopädischen Bildersammlung dienten. Damit ergänzt diese Werkschau die Ausstellung „Aby Warburg: Bilderatlas Mnemosyne – Das Original“ (4. September – 30. November 2020) im Berliner HKW-Haus der Kulturen der Welt. Der Kunsthistoriker Aby Warburg (1866-1929) studierte die Stilwiederaufnahme antiker Motive in der europäischen Kultur seit der Renaissance und trug als Belege ein Konvolut von 1.000 Fotografen zusammen – den „Bilderatlas Mnemosyne“. Erstmals seit 1929 werden jetzt im HKW „alle originalen, mehrfarbigen Abbildungen des Bilderatlas in der Ausstellung im HKW präsentiert. Parallel würdigen die Staatlichen Museen zu Berlin den Bildwissenschaftler mit einer Präsentation von rund 50 originalen Kunstwerken, die von Warburg für die Themenbereiche Kosmos und Pathos im Bilderatlas ausgewählt wurden.“ http://www.smb.museum

Dazu in Band 243 erschienen:

Dazu in Band 152 erschienen: