De Appel Amsterdam: Symposion mit kuratorischem Team von sonsbeek20→24

8. März 2021 · Biennalen

Das Amsterdamer Ausstellungszentrum De Appel führt ein Symposion mit dem kuratorischen Team von sonsbeek20→24 durch. Die Ausstellung mit 37 künstlerischen Beiträgen im Park von Sonsbeek, einem Vorort von Arnhem, musste coronabedingt erneut vom Frühjahr auf den Sommer 2021 verschoben werden. Im Vorfeld kümmert sich das Organisationsteam um diverse Chats, Webauftritte etc. U.a, ist es jetzt bei De Appel zum einem Symposion über die „vielen Bedeutungen des Wortes Heimat“ eingeladen: „Der künstlerische Leiter Bonaventure Soh Bejeng Ndikung schrieb einen in Douala aufgenommenen Text, der als Einleitung zum Programm dient. Darüber hinaus entwickelten die Co-Kuratorinnen Amal Alhaag, Zippora Elders, Krista Jantowski und Aude Christel Mgba eine Reihe von Seminaren, die sich mit unterschiedlichen Vorstellungen von Heimat, Heimatgefühl und Exil beschäftigten“. Zitat: „Weitreichender als diese praktischen Veränderungen ist, dass wir mit einem wachsenden Bewusstsein für die Poesie der Heimat arbeiten.“ Das Symposion wird am 8. bis zum 10. März 2021 jeweils ab 15 Uhr online übertragen via https://www.facebook.com/deappelartscentre/

Dazu in Band 248/249 erschienen:

Dazu in Band 241 erschienen: