Deutsch-Französisches Kulturinstitut in Palermo eröffnet

16. Juni 2021 · Kulturpolitik

In Palermo hat ein neues deutsch-französisches Kulturinstitut (DFKI) seinen Betrieb aufgenommen. Das „Kultur Ensemble“ ist das erste bilaterale Institut dieser Art. 2019 hatten Deutschland und Frankreich bei der Unterzeichnung der Aachener Verträge eine Intensivierung der Kooperation beider Länder vor allem im Kulturbereich vereinbart. Die Stadt Palermo stellte dazu das Gebäude „Bottega“ zur Verfügung. Dabei handelt es sich um ein Gebäude auf den Kulturwerften „Cantieri Culturali alla Zisa“. Hier wurde nach der Renovierung nun ein „Atelier Panormis“ eingerichtet. Es soll „zu einem Symbol für Zusammenhalt, Zusammenarbeit und Synergien zwischen dem Institut français Italia und dem Goethe-Institut Palermo werden.“ Es wurden auch bereits „sechs Künstlerinnen und Künstler ausgesucht, die als erste an dem Residenzprojekt 2021 und 2022 teilnehmen werden. Das erste Künstlerduo, mit dem das Residenzprogramm ab September eröffnet wird, besteht aus Juliette Minchin und caner teker“. https://www.diplomatie.gouv.fr

Dazu in Band 255 erschienen: