Diskussion über Kunstfreiheit

15. Oktober 2019 · Aktionen & Projekte

„Gemälde werden abgehängt, Skulpturen vernichtet, Filmhelden ausradiert: Ein Kulturkampf durchzieht die Museen, Kinos und Theater. Sogar ein Gedicht an einer Fassade wurde übermalt. Droht das Ende der Kunstfreiheit, wie manche sagen? Eine Zensur von unten? Oder ist es höchste Zeit, wie andere meinen, dass die Kulturwelt mehr Gleichheit einklagt? Der Vortrag zeigt, was sich hinter der Debatte um Moral und Ästhetik verbirgt. Warum wirken Bilder so bedrohlich? Gefährdet politische Korrektheit die Autonomie des Künstlers? Und wieso streiten wir gerade heute über diese Fragen?“ Zum Thema „Wie frei ist die Kunst – oder droht ein neuer Kulturkampf?“ referiert der Jurist Prof. Dr. iur. Dr. phil. h.c. Peter M. Lynen, Mitglied der NRW Akademie der Wissenschaft und Kunst in Düsseldorf, am Dienstag, 22. Oktober 2019, im Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach (19.30 Uhr). http://www.villa-zanders.de

Dazu in Band 215 erschienen: