Edward Hopper in der Fondation Beyeler

23. Januar 2020 · Museen & Institutionen

Vom 26. Januar bis zum 17. Mai 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke des amerikanischen Realisten Edward Hopper (1882-1967) „In Europa vor allem für die Ölgemälde mit Szenen des städtischen Lebens bekannt, die er in den 1920er- bis 1960er-Jahren schuf und von denen einzelne Werke außerordentlich populär wurden, ist es verwunderlich, dass seine Landschaftsbilder bisher weniger beachtet wurden. Überraschenderweise gab es bisher noch keine Ausstellung, die sich umfassend mit Hoppers Blick auf die amerikanische Landschaft auseinandergesetzt hat…“ Die Fondation Beyeler präsentiert nun „eine umfangreiche Ausstellung mit ikonischen Landschaftsgemälden in Öl sowie einer Auswahl an Aquarellen und Zeichnungen. Erstmals werden zudem Hoppers Werke in einer Ausstellung in der deutschsprachigen Schweiz gezeigt. Ein Highlight der Ausstellung ist der von Filmregisseur Wim Wenders realisierte 3D-Kurzfilm mit dem Titel Two or Three Things I Know about Hopper, der in einem eigenen Screeningraum gezeigt wird.“ http://www.fondationbeyeler.ch

Dazu in Band 194 erschienen: