Ehrensold des Bundespräsidenten für Heinz Zolper

19. Juni 2021 · Preise

Heinz Zolper, in Köln lebender Maler und Mixed-Media-Künstler, erhält ab Juni 2021 den Ehrensold des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundespräsident folgte damit einer Empfehlung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Zolper wird in Anerkennung seines kulturellen Wirkens in den Kreis der Kunst- und Kulturschaffenden aufgenommen, die eine solche Zuwendung als Ehrengabe des Bundespräsidenten als Ausdruck des Dankes für ihre kulturellen Leistungen erhalten. Heinz Zolper gründete in den späten 1970er Jahren die Kunstzeitschrift „palazzo“, betrieb temporär auch ein „palazzo-Theater“ und in den Räumen des Kölnischen Kunstvereins zeitweise ebenso die „Kleinste Galerie der Welt“ (Der Autor dieser Zeilen hatte 1978 seinen allerersten kunsttheoretischen Text in einer „palazzo“-Ausgabe veröffentlicht): Zolper prägte anschließend lange Jahre nicht nur mit seiner Malerei die rheinische Kunstszene, sondern tat dies auch immer wieder mit seiner Promotion von künstlerischen Kolleginnen und Weggefährten mit seinen Initiativen für gemeinsame Projekte und Gruppenausstellungen. www.zolper.art/

Dazu in Band 66 erschienen:

Dazu in Band 270 erschienen: