Enwezors Vermächtnis im New Museum New York: Kunst und Trauer in Amerika

12. Januar 2021 · Museen & Institutionen

Das New Museum in New York (Bowery 235) zeigt vom 17. Februar bis zum 6. Juni 2021 die Ausstellung „Grief and Grievance: Art and Mourning in America“ (Kummer und Beschwerden: Kunst und Trauer in Amerika). Ursprünglich hatte Okwui Enwezor (1963-2019) diese Ausstellung für das New Museum konzipiert. Sie wird nun „mit kuratorischer Unterstützung der Berater Naomi Beckwith, Massimiliano Gioni, Glenn Ligon und Mark Nash präsentiert“. Die generationenübergreifende Ausstellung vereinigt siebenunddreißig Künstlerinnen und Künstler, „die sich mit dem Konzept der Trauer, des Gedenkens und des Verlustes als direkte Reaktion auf den nationalen Notstand rassistischer Gewalt in den schwarzen Gemeinden Amerikas auseinandergesetzt haben.“ Die Ausstellung thematisiert darüber hinaus außerdem „die miteinander verflochtenen Phänomene der schwarzen Trauer und des politisch inszenierten weißen Grolls…, da beide das zeitgenössische amerikanische soziale und politische Leben strukturieren und definieren.“ Begleitet wird die Ausstellung von Diskussionsveranstaltungen über die Visionen und das Lebenswerk von Okwui Enwezor; u.a. mit Ute Meta Bauer, Terry Smith, Franklin Sirmans, Octavio Zaya und Massimiliano Gioni. https://www.newmuseum.org

Dazu in Band 232 erschienen:

Dazu in Band 222 erschienen: