Gormleys „Horizon Field“ in Vorarlberg geplant

20. März 2023 · Aktionen & Projekte

Die Landschaftsinstallation „Horizon Field“ bestand von 2010 bis 2012 aus 100 lebensgroße Skulpturen von Antony Gormley. Sie waren in den Gemeinden Mellau, Schoppernau, Schröcken, Warth, Mittelberg, Lech, Klösterle und Dalaas in Österreich über eine Fläche von 150 qkm verteilt. Nun „möchte der private Kunstverein HORIZON FIELD das Werk auf Dauer nach Vorarlberg zurückholen. Gormley bezeichnete das Konvolut als „eine präzise ‘Akupunktur der Landschaft’. Präsentiert im öffentlichen Raum macht ‘Horizon Field’ die Betrachter zu einem Teil des ‘horizontalen Feldes’ und lässt sie den Kontext des Werkes, nämlich das alpine Hochgebirge Vorarlbergs, erfahren… Für den Wiederaufbau wird von professioneller Stelle ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept erarbeitet.“ Die Finanzierung erfolgt ohne Beanspruchung öffentlicher Mittel mit „vielen kleinen Beiträgen (Crowdfunding) und Sponsoren“. www.kunstvorarlberg.at

Dazu in Band 286 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„KUNSTFORUM ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK
BIENNALE
GUIDE 2024